Zertifizieren lohnt sich

Auch wenn die Zertifizierung nach ISO 55000 für den Aufbau eines Asset Management Systems nicht zwangsläufig erforderlich ist, bietet sie eine gute Grundlage für die Einführung des Systems in der Organisation. Von Vorteil ist dabei, dass sich der Geltungsbereich des Asset Management Systems frei gestalten und an die aktuellen Bedürfnisse der Organisation anpassen lässt.

Die Zertifizierung erleichtert den Prozess der Einführung und ermöglicht eine kontinuierliche Verbesserung des Asset Managements. Darüber hinaus werden das Bewusstsein der Mitarbeiter, die damit aktiv an den Weiterentwicklungen und Verbesserungen der einzelnen Elemente mitwirken, gestärkt und die Außenwahrnehmung der Organisation gesteigert.

In Zusammenarbeit mit dem TÜV Hessen bietet HELLER den Straßenbauverwaltungen maßgeschneiderte Konzepte und Lösungen aus einer Hand an.

mehr zu diesem Thema