Zustandserfassung und -bewertung (ZEB)

Die Zustandserfassung und -bewertung liefert Informationen zum erforderlichen Substanzerhalt und den Gebrauchseigenschaften der Straßeninfrastruktur und ist damit im Erhaltungsmanagement eine unverzichtbare Grundlage für technische und finanztechnische Entscheidungen. Seit über 25 Jahren ist die HELLER Ingenieurgesellschaft mbH anerkannter Partner der Straßenbauverwaltungen und maßgeblich an der Entwicklung und Verbesserung der etablierten Verfahren zur Zustandserfassung und 
-bewertung beteiligt. Bisher wurden von HELLER rund 1,6 Millionen Fahrstreifenkilometer erfolgreich bewertet. Das Unternehmen ist in den relevanten Gremien der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e.V. (FGSV) tätig und berät Verwaltungen im In- und Ausland.

Seit über 10 Jahren realisiert HELLER jährlich den Erfahrungsaustausch Zustandserfassung und 
-bewertung
. Mit circa 80 hochkarätigen Teilnehmern aus Deutschland und dem europäischen Ausland ist es die erfolgreichste Veranstaltung in diesem Fachgebiet.

Leistungen im Überblick

  • Praxisorientierte Konzepte zur Zustandserfassung und -bewertung
  • Erarbeitung der Ausschreibungsunterlagen für die Zustandserfassung
  • Projektleitung bei der Zustandserfassung
  • Qualitätssicherung und Termincontrolling
  • Anwendungsbezogene Aus- und Bewertung der Zustandsdaten
  • Budgetplanung, Bauprogramme und Erhaltungsstrategien
  • Präsentation der Ergebnisse in den Fachausschüssen und politischen Gremien

Auf Wunsch realisieren wir auch die örtlichen Erfassungsleistungen. Dazu beauftragen wir ausschließlich erfahrene und entsprechend qualifizierte Nachunternehmer.

Bund und Länder

Für die Bewertung der klassifizierten Straßennetze wird seit Ende der 1990er Jahre das Verfahren der Zustandserfassung und -bewertung (ZEB) eingesetzt. Der vom Bund erarbeitete Standard ist in den "Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen und Richtlinien zur Zustandserfassung und -bewertung von Straßen", Ausgabe 2006 (ZTV ZEB-StB 06) beschrieben. Die Zustandserfassung wird standardmäßig alle vier Jahre durchgeführt. HELLER hat die Aus- und Bewertung bei 98% der seit 1992 auf Bundes- und Landesebene durchgeführten Projekte realisiert.

Landkreise

Das ZEB-Verfahren wird seit knapp 20 Jahren erfolgreich für die Bewertung der Kreisstraßen eingesetzt. HELLER hat die Aus- und Bewertung an die Bedürfnisse der Baulastträger angepasst und bisher mehr als 200 Projekte erfolgreich umgesetzt. Einige Landkreise haben bereits ihre dritte ZEB-Kampagne realisiert und konnten ihre finanzielle und personelle Situation im Bereich der Erhaltung durch den Einsatz des Verfahrens signifikant verbessern und ihre Bauprogramme in den politischen Gremien erfolgreich verabschieden.

Kommunen

In vielen großen Kommunen werden die Hauptverkehrsstraßen und die Straßen mit hoher verkehrlicher Bedeutung mithilfe des ZEB-Verfahrens bewertet. HELLER ist an nahezu allen Projekten dieser Art beteiligt. Für die Freie und Hansestadt Hamburg realisiert HELLER 2018 bereits das fünfte ZEB-Projekt. Auch für die Nebenstraßen sowie Geh- und Radwege bietet HELLER etablierte praxisorientierte Lösungen. Die Entwicklung der Verfahren für die Erhaltungsplanung nachgeordneter Straßennetze wurde durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen des „Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM)“ gefördert.

Radwege

HELLER entwickelte 2010 für die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLSTBV) ein Verfahren zur Zustandserfassung und -bewertung der Radwege. Die Zustandserfassung erfolgt dabei durch eine messtechnische Befahrung und die Auswertung von Streckenbildern. Dieses Verfahren ist kostengünstig und ermöglicht die Erfassung großer Netze in kurzer Zeit. Es wurde bisher auf einer Länge von 30.000 Kilometern erfolgreich eingesetzt und bildet die Grundlage für die strategische Budgetplanung sowie für die operative Planung der erforderlichen Erhaltungs- bzw. Erneuerungsmaßnahmen.

Profitieren Sie von der Erfahrung des Marktführers

Gerade, wenn es um Investitionsplanungen und die Ausarbeitung von Bauprogrammen geht, sind Termintreue und (Wiederhol-)Genauigkeit der Daten von großer Bedeutung. Wagen Sie keine Experimente und engagieren Sie den Marktführer bei der Zustandserfassung und -bewertung:

  • Einsatz etablierter praxisbezogener Verfahren
  • Kompetente Betreuung
  • Überzeugende Ergebnisse
  • Entlastung des Auftraggebers

Nutzen Sie die Kompetenz unserer erfahrenen Bauingenieure. Wir beraten Sie gerne vor Ort und unterstützen Sie bei der Organisation Ihrer ZEB.

HELLER: Kompetenz, die überzeugt.