Zertifiziert vom TÜV Hessen

Neues Kursangebot zum Building Information Modelling (BIM) gemäß ISO 19650

Das Building Information Modeling (BIM) ist in aller Munde. Meistens bezieht sich der Begriff auf ein Werkzeug zur 3-dimensionaler Planung von Gebäuden bzw. sonstiger Bauten. Dieses entspricht auch der öffentlichen Wahrnehmung. BIM ist jedoch weitaus mehr.

BIM soll in erster Linie ein effizientes Management der Informationen über den gesamten Lebenszyklus ermöglichen und damit zu einer Steigerung der Effizienz und Produktivität im Bauwesen beitragen. Diese - auf das Management orientierte Ausrichtung - ist seit 2007 in den britische BIM-Norm BS 1192 und seit 2018 in der internationalen Normen ISO 19650 dokumentiert.

In der ISO-Norm wird BIM darüber hinaus als ein wichtiges Element des Asset Management betrachtet und ist aus der zugehörigen ISO-Norm 55000 hervorgegangen. Für eine erfolgreiche Implementierung des BIM sollten daher immer die beim Asset Management geltenden Grundsätze und Prinzipien angewandt werden.

Entgegen gängigen Meinungen gibt es aus Sicht der ISO-Norm 19650 keine hohen technischen und ökonomischen Hürden, um das Building Information Modelling erfolgreich implementieren und betreiben zu können.

Die HELLER Ingenieurgesellschaft mbH hat vor diesem Hintergrund zusammen mit der Infrastructure Asset Management Academy (INFRAMA) ein umfassendes Schulungskonzept für eine praxisorientierte Einführung des BIM entwickelt. Dabei geht es primär um das Informationsmanagement im Bereich der Infrastrukturen.

Aktuell werden von HELLER und INFRAMA unterschiedliche Schulungen und Workshops speziell für Straßenbauverwaltungen angeboten. HELLER setzt dabei stets auf national und international erfolgreiche Standards und die Anwendung der etablierten Normen. Darüber hinaus wurde das Schulungskonzept aktuell vom TÜV Hessen akkreditiert. Teilnehmer erhalten damit für ihre erfolgreiche Teilnahme bei Workshops und ein Managementkursen ein anerkanntes Zertifikat. Die bisherigen Erfahrungen zeigen, dass der praxisorientierte Ansatz die bestehenden fachlichen Bedürfnisse gut abdeckt und bei den Kursteilnehmern auf eine hohe Akzeptanz stößt.

mehr